Förderstiftung Leipziger Stadtbad wird selbstständig, 09.12.2009

Veröffentlicht am: Mittwoch, 09. Dezember 2009

Vorstand 1 der selbst Stiftung Dez_09
Förderstiftung Leipziger Stadtbad wird selbstständig

Auf der gestrigen 14. Stiftungsratssitzung wurde die bisher "unselbständige" Förderstiftung Leipziger Stadtbad in eine selbständige Stiftung umgewandelt. Grund ist eine Empfehlung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes wonach eine Sparkasse nicht Stiftungsträger und gleichzeitig Verwalter des Stiftungsvermögens sein kann. "Wir können damit nun flexibler reagieren und beispielsweise eigene Verträge schließen. Es ist aber auch Ausdruck, dass die Stiftung sprichwörtlich erwachsen und selbständig geworden ist. Wir danken der Sparkasse Leipzig für die bisherige Unterstützung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit", sagt Dr. Andreas Schirmer, bisheriger und gestern bestätigter Stiftungsratsvorsitzender.

Stiftungszweck bleibt erhalten
Erhalten bleibt selbstverständlich der Stiftungszweck. Oberstes Ziel ist demnach die Sanierung des Leipziger Stadtbades. Zugleich geht das Vermögen von über 400.000 Euro auf die neu gegründete Stiftung über.

Stiftungsräte weitgehend bestätigt - neuer Vorstand berufen
Kontinuität auch beim Stiftungsrat: ihm gehören nach wie vor Dr. Andreas Schirmer (Vorsitzender), Stefania Mandler (Stellvertreterin), Dr. Christian Jonas, Dr. Johannes Hähle und Dr. Lothar Tippach an. Die Sparkasse Leipzig wird ab sofort durch Andreas Lindner (Stellvertreter) vertreten. Der Rat ist oberstes Entscheidungsgremium der Stiftung. Neu eingerichtet worden ist für die Aufgaben des Stiftungsmanagements ein Vorstand. Diesem gehören Dirk Thärichen, Thomas Fieberg und Jarno Wittig an. Der bisherige Stiftungsdirektor Dirk Thärichen zeichnet nach wie vor für die strategische Gesamtausrichtung verantwortlich, Thomas Fieberg ist für die Themen Planung/Entwicklung zuständig und Jarno Wittig betreut den Bereich PR/Marketing.

Grünes Licht für Nutzungsvereinbarung bis 2012
Gute Nachrichten gab es gestern Abend auch aus dem Rathaus: Die Vereinbarung zwischen der Stadt Leipzig und der Förderstiftung zur Nutzung des Leipziger Stadtbades soll bis zum 31. Dezember 2012 verlängert werden. Der gestern zeitgleich tagende Grundstücksverkehrsausschuss gab ein entsprechendes Votum ab. Außerdem will die Stadt eine externe Wirtschaftlichkeitsuntersuchung der Immobilie beauftragen. Beide Themen stehen zur abschließenden Beratung auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung am 16. Dezember. Die Förderstiftung Leipziger Stadtbad begrüßt ausdrücklich das Votum des Ausschusses und freut sich über die weitere Nutzung der Immobilie bis ins Jahr 2012.

Kontakt und weiterführende Informationen:

Förderstiftung Leipziger Stadtbad
Postfach 10 06 41, 04006 Leipzig, Tel. 0341 969-2919
www.herz-leipzig.de

 

Kontakt Stiftung